Schule und Studium geschafft? Sie planen nun als Berufsanfänger oder Wiedereinsteiger nach einer Auszeit einen reibungslosen Karrierestart? Dann sollten Sie sich früh genug gründlich vorbereiten und wissen: Die Bewerbung ist der Schlüssel zu Ihrem zukünftigen Job und –der Lebenslauf ist das Herzstück Ihrer Bewerbungsmappe. Je origineller Sie das Bewerbungsanschreiben und Ihren Lebenslauf verfassen, desto eher bleiben Sie den Personalern des Unternehmens in Erinnerung. JobSelektor gibt Ihnen fünf Tipps, wie Sie Ihren Lebenslauf professionell aufmotzen und Unternehmen von sich begeistern.

So motzen Sie Ihren Lebenslauf auf!

JobSelektor erklärt detailliert, wie Ihnen als Berufsanfänger der perfekte Karriere-Start in Ihrem Wunsch-Job gelingt: die cleverste Bewerbungs-Strategie, der Aufbau eines funktionierenden Netzwerkes, trendige Alternativen wie die JobSelektor-Jobbörse, Checklisten für den Start in den neuen Job und viele weitere, nützliche Tipps.

1. Style your Lebenslauf!

Durch wie viele Lebenslauf-Vorlagen haben Sie sich geklickt – ohne etwas Originelles gefunden zu haben? Genau.

Vorab: Die Fakten können Sie natürlich nicht verändern. Die persönlichen Daten (Name, Geburtstag, Anschrift (inkl. E-Mail und falls vorhanden Ihre Website/Bewerbungs-Website), Familienstand, Staatsangehörigkeit), spezifische Qualifikationen (Sprachen, Weiterbildungen, Fachkenntnisse und Fähigkeiten wie zum Beispiel Fremdsprachen- oder Software-/Computerkenntnisse, Workshops, Seminare) und bereits vorhandene Berufserfahrung, Praktika, Auszeichnungen, Aktivitäten in Business-Netzwerken, Auslandsaufenthalte bilden die Eckpfeiler ihres Lebenslaufs, auch Curriculum Vitae (CV) genannt.

An der Darstellungsweise können Sie aber kreativ arbeiten. Zu 99% liegen den Personalern tabellarische Lebensläufe vor. Nun sollen Sie nicht gleich einen Lebenslauf in Comicform gestalten, aber eine moderne Zeitstrahl-Optik würde garantiert Aufmerksamkeit erregen. Überlegen Sie: Was lässt sich mit Bewegtbild entwerfen? Was für Infografik-Ideen fallen Ihnen ein? Wichtig: Trotz aller Kreativität und Spielerei sollte der Lebenslauf weiterhin seine seriöse Ansprache behalten.

Lebenslauf als Video
Lebenslauf mal anders. Wie wäre es mit einer Bewerbung in Bewegtbild?
Photo by Samule Sun on Unsplashed

2. Bewegen Sie Ihren Lebenslauf!

Wir hatten es gerade angesprochen: Was geht mit Bewegtbild? Wie wäre es mit einer kompletten Video-Bewerbung? Falls Sie sich für diesen Weg entscheiden, sollten Sie allerdings im Vorfeld überlegen, ob diese Art des Lebenslaufs Deluxe wirklich zum Unternehmen passt und die Personaler anspricht. Für einen Video-Lebenslauf spricht: Du kannst bei den Unternehmen mit deiner Ausstrahlung punkten!

3. Verpacken Sie Ihren Lebenslauf im Look & Feel der Firma!

Zeigen Sie, dass Sie sich intensiv mit dem Unternehmen beschäftigt haben – und übernehmen Sie im Lebenslauf und im Bewerbungsanschreiben das Corporate Design des Unternehmens. Selbstverständlich stehen Ihnen nicht alle Schriften, Grafiken und Design-Elemente der jeweiligen Firma zur Verfügung, aber schon kostenlose Grafikprogramme bieten heute die Tools für Ihr Vorhaben. Ein anderer Weg: Richten Sie Ihren Lebenslauf nach der Branche aus. Bewerben Sie sich in der Gastronomie, nehmen Sie eine Speisekarte als Vorlage. Drängt es Sie zu einem Reiseunternehmen, benutzen Sie die zugehörige Online-Website als Inspiration. Tipp: Übernehmen Sie keine Inhalte, verändern Sie minimal das Coporate Design. Denn: Erfolg werden Sie mit dieser Art der Lebenslauf-Gestaltung nur haben, wenn sie wirklich kreativ sind.

Lebenslauf mit Spiralbindung neben PC
Aufmerksamkeit im Lebenslauf ist Ihre Wertvollste Währung.
Photo by STIL on Unsplashed

4. Zeigen Sie im Lebenslauf: Aufmerksamkeit ist die wertvollste Währung!

Manchmal muss man auf die Pauke hauen! Wobei Ausnahmen natürlich die Regel bestätigen. Eher unangenehm ist das Clickbaiting einiger Online-Magazine („Beim vierten Tipp habe ich das erste Mal seit Jahren geweint“), nervig oft auch die boulevardesken Überschriften zahlreicher News-Magazine. Aber: Sie sollten sich in Ihrem Lebenslauf selbstbewusst präsentieren – und dieses bereits beim Einstieg zeigen. Starten Sie nicht mit der recht öden Formulierung „Hiermit bewerbe ich mich um ... “. Zeigen Sie Engagement, fragen Sie etwas. Zum Beispiel: „Sie suchen einen Experten auf dem Gebiet ... ?“ Oder schreiben Sie gleich im ersten Satz, was Sie nicht erfüllen können. Natürlich sollten diese Dinge dann nicht im Anforderungsprofil stehen. Kleiner Tipp: Treiben Sie es nicht zu wild. Sie möchten ja nur Aufmerksamkeit für Ihren Lebenslauf generieren und sich nicht um eine Satire- oder Comedy-Show bewerben 😉

5. Outen Sie sich beim Lebenslauf-Versand als Marketing-Experte!

Verschicken Sie Ihren Lebenslauf wie ein Marketing-Experte. Zum Beispiel mit einer designten Karte, die Ihren CV enthält – gespeichert in einem USB-Stick. Oder als qualitativ hochwertigen Flyer, der all Ihre Stationen sogar mit Bildern detailliert darstellt. Bedenken Sie aber immer: Übertreiben Sie nicht – die Art der Bewerbung muss immer zu dem Unternehmen passen, bei dem Sie gerne Ihre berufliche Zukunft sehen.

Ähnliche Beiträge