Der Lebenslauf ist der wichtigste Teil einer Bewerbung. Daher sollte dieses Kernstück Ihrer Bewerbungsunterlagen klar strukturiert sein und die wichtigsten Stationen ihrer bisherigen (beruflichen) Laufbahn sichtbar in den Vordergrund stellen. Dieses ist auch aus einem weiteren Grund zwingend notwendig: Personalabteilungen widmen sich in der Regel nur circa zwei bis fünf Minuten einer Bewerbung. Heißt: Für das „Studium“ des Lebenslaufs, auch Curriculum Vitae (CV) genannt, bleibt wenig Zeit. In dieser kurzen Zeitspanne müssen Sie die Aufmerksamkeit des Personalers wecken. Wie das geht und welche Standards Sie beim Verfassen Ihres Lebenslaufs beachten müssen, verraten wir von JobSelektor Ihnen in den folgenden Experten-Tipps.

Der Aufbau

  • Der Aufbau eines Lebenslaufs sollte möglichst übersichtlich sein. Wichtig: Es zählen allein die Fakten. Diese werden kurz und knapp meist folgendermaßen angeordnet: Links positionieren Sie die Zeitangaben (Jahr, Monat), rechts die zugehörigen Fakten wie Schule, Universität, Praktika oder bisher geleistete berufliche Tätigkeiten.
  • Die Inhalte werden antichronologisch aufgelistet – in der Regel stehen somit die aktuellsten Berufserfahrungen oder bei Berufsanfängern jüngste Stationen wie Ausbildungen und Schulabschlüsse aufgrund Ihrer Relevanz an erster Stelle.
  • Sie können gerne einen tabellarischen Lebenslauf wählen.
  • Im Lebenslauf können Sie oberhalb des Textbereichs, zum Beispiel mittig, ein Foto platzieren.

Der Inhalt

  • Überschrift: Lebenslauf oder Curriculum Vitae.
  • Die persönlichen Daten: Name, Geburtstag, Anschrift (inkl. E-Mail und falls vorhanden Ihre Website/Bewerbungs-Website), Familienstand, Staatsangehörigkeit.
  • Spezifische Qualifikationen: Sprachen, Weiterbildungen, Fachkenntnisse und Fähigkeiten (zum Beispiel Fremdsprachen- oder Software-/Computerkenntnisse, Workshops, Seminare).
  • Falls bereits vorhanden: Berufserfahrung, Praktika, Auszeichnungen, Aktivitäten in Business-Netzwerken, Auslandsaufenthalte.
  • Vermeiden Sie Lücken im Lebenslauf!
  • Nutzen Sie aktive Verben, keine Passivformulierungen.
  • Falls der Arbeitgeber von Ihnen eine Gehaltsvorstellung verlangt, sprechen Sie diese bitte im beiliegenden Bewerbungsschreiben an (siehe „Die perfekte Bewerbung für Ihren Start ins Berufsleben!“).
  • Unterhalb des Lebenslaufs setzen Sie bitte Ort, Datum und Ihre Unterschrift.

Das Layout

  • Neben den Inhalten sagt das Design des Lebenslaufs viel über den Bewerber aus. Wie professionell ist der Lebenslauf gestaltet? Ist dieser in einem einheitlichen Design gestaltet? Passt das Design zu dem ausgeschriebenen Job und dem Unternehmen? Bei einer Bank oder Versicherung ist ein schlichtes Layout angebracht; bewerben Sie sich auf einen Job in der Kreativbranche können Sie „wagemutiger“ sein. Nicht zu vergessen: Passt das gewählte Layout auch zu Ihnen?
  • Bitte wählen Sie durchgehend eine einheitliche Schrifttypographie.

Die Bewerbungsmappe

  • Der Lebenslauf wird in einer Bewerbungsmappe, die postalisch verschickt wird, hinter dem Bewerbungs-Anschreiben platziert. Sollten Sie sich online via E-Mail bewerben, wird der Lebenslauf als pdf-Datei an die E-Mail angehängt. Stellen-Portale oder die Bewerbungs-Websites von Unternehmen hingegen stellen oft Formulare zur Verfügung, die eine Möglichkeit zur Integration von Dateien wie Lebensläufe bieten. Hier müssen Sie auf die Größe der Datei achten – oft gelten hier eingeschränkte Dateigrößen.

Die besten Tipps für ihre komplette Bewerbung

... finden Sie hier: Die perfekte Bewerbung für Ihren Start ins Berufsleben!

 

Ähnliche Beiträge

2 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.